Blockpit hat heute eine Finanzierung von über 10 Millionen US-Dollar bekannt gegeben. Das frische Kapital stammt dabei von gleich fünf international bekannten Investoren aus dem FinTech- und Blockchain-Bereich. Unter anderem sind oder waren die Venture Capital Firmen ebenfalls in Coinbase oder die Kryptotoken- und Blockchain-Protokolle Ripple, Ocean Protocol und Polkadot investiert.

Blockpit, a leading company in the development of legally compliant and audited tax reports for the treatment of crypto assets, today announced its $10 million Series A funding. The capital increase comes from no less than five internationally renowned investors from the FinTech and blockchain sectors. Among others, those venture capital firms are or were also invested in Coinbase and the blockchain protocols Ripple, Ocean Protocol, and Polkadot. The capital increase is intended to further develop Cryptotax, a tax reporting software developed in-house and regularly audited by a Big Four auditing firm. Another goal of the investment is to make the software available in additional countries.

Blockpit, compañía líder en el desarrollo de soluciones de cumplimiento financiero, ha lanzado en España Cryptotax, su herramienta de seguimiento y declaración de impuestos para activos digitales que permite generar informes fiscales de manera sencilla. Con Cryptotax, los inversores en criptomonedas podrán obtener sus informes fiscales de forma rápida y sencilla para incluirlos en su declaración de la renta. Más de 7,5 millones de españoles ya han entrado en el criptoespacio y la mayoría de ellos (60%) utilizan criptomonedas como una inversión financiera.

Blockpit, a leading company in the development of financial compliance solutions, has launched Cryptotax in Spain, its crypto tax reporting and monitoring tool that allows you to easily generate tax reports. With Cryptotax, investors in cryptocurrencies will be able to obtain their tax reports quickly and easily to include them in their income tax declaration. More than 7.5 million Spaniards have already entered the crypto space and most of them (60%) use cryptocurrencies as a financial investment.

Gemeinsam mit Blockpit und KPMG hat der Linde Verlag den Kryptosteuerguide 2021 herausgebracht. Der Ratgeber richtet sich insbesondere an Anleger und Investoren in Digitale Assets und beantwortet praxisnah alle ertrag- und umsatzsteuerlichen Fragen rund um Bitcoin & Co.

Nach dem Höhenflug des Bitcoin und von diversen anderen Kryptowährungen konnten Anleger in 2020 enorme Gewinne realisieren. Laut einer Hochrechnung des Kryptosteuer-Experten Blockpit, in Zusammenarbeit mit der Frankfurt School of Blockchain Center und der Dr. Andres Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, werden in Österreich im Steuerjahr 2020 rund 375 Mio. Euro an Steuern auf Krypto-Assets fällig. Im Nachbarland Deutschland beträgt die Summe sogar stolze 1,28 Mrd Euro.

Nach dem Höhenflug des Bitcoin und von diversen anderen Kryptowährungen konnten Anleger in 2020 enorme Gewinne realisieren. Laut einer Hochrechnung des Kryptosteuer-Experten Blockpit, in Zusammenarbeit mit der Frankfurt School of Blockchain Center und der Dr. Andres Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, werden in Deutschland im Steuerjahr 2020 mehr als 1,2 Mrd. Euro an Steuern auf Krypto-Assets fällig. Dieser Wert entspricht nahezu 2,0% des gesamten Einkommensteueraufkommens des Jahres 2019. Ohne eindeutigen gesetzlichen Rahmen für die korrekte Besteuerung von Digitalen Assets kann dies zu entsprechend hohen Steuerausfällen führen. 

Das Steuerjahr 2020 endet mit dem 31. Dezember und etwaige erwirtschafteten Erträge aus dem Handel mit Kryptowährungen können ab dann nicht mehr beeinflusst werden. Der Linzer Kryptosteuerexperte Blockpit empfiehlt, sich das eigene Portfolio noch einmal genau anzusehen, um Fallstricke zu vermeiden, eine etwaige Steuerschuld zu minimieren und bares Geld zu sparen.

Kryptomarkt positiv gestimmt

In einer Umfrage unter mehr als 500 Besitzern von Kryptowährungen gaben über 90% an, dass sie einen weiteren Aufschwung des Kryptomarktes für 2021 erwarten. Darüber hinaus planen über 70% der Befragten weiter in den Bitcoin zu investieren sowie insgesamt den Anteil von Kryptoassets in ihren Investment Portfolios zu steigern (66,3%). Der typische Kryptobesitzer ist männlich, gebildet und 39 Jahre alt.

Der österreichische Experte für rechtskonforme und wirtschaftsgeprüfte Herkunftsnachweise auf den Handel mit Digitalen Assets hält ab sofort 100% an der Münchner 21 Consulting GmbH – auch bekannt unter dem Markennamen CryptoTax. Mit dieser Übernahme seines größten und größeren europäischen Konkurrenten will das Unternehmen Verbundvorteile nutzen und seine globale Expansion in Märkte wie die USA, Kanada, Australien und Großbritannien vorantreiben.