The European investor network is hosting its sixth pitching series. Pre-selected SportsTech startups will compete this autumn in national tournaments in Scotland, France, Germany and Switzerland. Out of all national winners, the club will choose the European SportsTech Champion at the finals on November 25.

Gemeinsam mit Blockpit und KPMG hat der Linde Verlag den Kryptosteuerguide 2021 herausgebracht. Der Ratgeber richtet sich insbesondere an Anleger und Investoren in Digitale Assets und beantwortet praxisnah alle ertrag- und umsatzsteuerlichen Fragen rund um Bitcoin & Co.

Dietmar Wiesinger (43) wechselt zum Marketing-Technologie-Anbieter CELUM. Als Chief Operating Officer (COO) ergänzt er die Geschäftsführung rund um Gründer Michael J. Kräftner (CEO). Zuvor war Wiesinger COO und Vorstandsmitglied bei Kapsch CarrierCom.

Martina Sennebogen wechselt von Microsoft Österreich zum Marketing-Technologie-Anbieter CELUM. Als Head of Global Sales verantwortet sie in der neu geschaffenen Position ab sofort die internationalen Vertriebsagenden.

Austrian RegTech firm kompany announced today the launch of its newest anti-money laundering compliance solution designed to ease ultimate beneficial ownership (UBO) discovery for regulated entities across the world. UBO discovery® applies artificial intelligence to analyse unstructured shareholder data with a confidence level exceeding human comprehension.

Das in Österreich gegründete und weltweit tätige RegTech Unternehmen kompany gab heute den Launch seiner neuesten Lösung zur Einhaltung von AML- und Compliance-Richtlinien bekannt. Mit UBO discovery lassen sich zukünftig die Eigentümerstrukturen von Firmen – deren Ultimate Beneficial Owner (UBO) – in einem leicht lesbaren Format nachvollziehen, analysieren und auf einer intuitiv bedienbaren Oberfläche visualisieren.

Monkee hilft seinen Nutzern die eigenen finanziellen Gewohnheiten zu verbessern und individuelle Sparziele zu erreichen. Die Spar-App hat auf das geänderte Konsumverhalten der Krise schnell reagiert und erhielt jetzt ein hohes sechsstelliges Investment durch den Luxemburger Fonds des European Super Angels Club sowie Bestandsinvestoren.

Nach dem Höhenflug des Bitcoin und von diversen anderen Kryptowährungen konnten Anleger in 2020 enorme Gewinne realisieren. Laut einer Hochrechnung des Kryptosteuer-Experten Blockpit, in Zusammenarbeit mit der Frankfurt School of Blockchain Center und der Dr. Andres Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, werden in Österreich im Steuerjahr 2020 rund 375 Mio. Euro an Steuern auf Krypto-Assets fällig. Im Nachbarland Deutschland beträgt die Summe sogar stolze 1,28 Mrd Euro.

Nach dem Höhenflug des Bitcoin und von diversen anderen Kryptowährungen konnten Anleger in 2020 enorme Gewinne realisieren. Laut einer Hochrechnung des Kryptosteuer-Experten Blockpit, in Zusammenarbeit mit der Frankfurt School of Blockchain Center und der Dr. Andres Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, werden in Deutschland im Steuerjahr 2020 mehr als 1,2 Mrd. Euro an Steuern auf Krypto-Assets fällig. Dieser Wert entspricht nahezu 2,0% des gesamten Einkommensteueraufkommens des Jahres 2019. Ohne eindeutigen gesetzlichen Rahmen für die korrekte Besteuerung von Digitalen Assets kann dies zu entsprechend hohen Steuerausfällen führen. 

Das Steuerjahr 2020 endet mit dem 31. Dezember und etwaige erwirtschafteten Erträge aus dem Handel mit Kryptowährungen können ab dann nicht mehr beeinflusst werden. Der Linzer Kryptosteuerexperte Blockpit empfiehlt, sich das eigene Portfolio noch einmal genau anzusehen, um Fallstricke zu vermeiden, eine etwaige Steuerschuld zu minimieren und bares Geld zu sparen.